ᐅ Telefon und Internet ummelden ☎️ Wie Dir beim Umzug nicht die Verbindung abbricht! 💻

ᐅ Telefon und Internet ummelden ☎️ Wie Dir beim Umzug nicht die Verbindung abbricht! 💻

Steht ein Umzug an, ist die ordentliche Umzugsplanung inklusive einer Checkliste für alle Adressänderungen wichtig. Dazu gehört auch der Telefon- und Internetanschluss. Ob ein Wohnungswechsel mit dem aktuellen Telefonanschluss und eine Rufnummernmitnahme möglich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Welche dies sind und wie Du beim Telefon und Internet ummelden keine Schwierigkeiten hast, das erfährst Du in diesem Beitrag.

telefon_und_internet_ummelden
Das Ummelden von Telefon und Internet ist schnell – und oft sogar online – erledigt. Wichtig ist nur, dass Du die Ummeldung rechtzeitig beantragst. Empfehlenswert sind mindestens 4 – besser 8 – Wochen vor Deinem Umzugstermin.

 

Inhaltsverzeichnis:

    1. Können Telefon und Internet bei einem Umzug mitgenommen werden?
    2. Wann das Telefon und Internet ummelden bei Umzug?
      1. Wie lange dauert das Telefon ummelden?
    3. Was kostet das Ummelden von Telefon und Internet?
    4. Bleibt der Tarif von Internet und Telefon bei einem Umzug derselbe?
    5. Kann die Telefonnummer bei einem Umzug behalten werden?
    6. Kann ich bei Umzug meinen Telefonanbieter wechseln?
    7. Warum geht das Telefon oder Internet nach dem Umzug nicht?
    8. Wie melde ich mein Telefon bei der Telekom um?
      1. Wann Telekom-Umzug melden?
      2. Wie lange dauert der Umzug des Telekom-Anschlusses?
      3. Was passiert mit dem Telekom-Vertrag bei einem Umzug?
      4. Was kostet der Umzug bei der Telekom?

 

1. Können Telefon und Internet bei einem Umzug mitgenommen werden? 📦

In aller Regel können Umzügler ihren Festnetz- und DSL-Anschluss in die neue Wohnung mitnehmen. Da die meisten Internet- und Festnetzanbieter ihre Leistungen bundesweit flächendeckend bereitstellen, ist ein Vertragswechsel üblicherweise nicht erforderlich. Auch nicht bei einem Umzug in eine andere Stadt oder ein anderes Bundesland. Der Umzug mit dem vorhandenen Anschluss erfordert allerdings eine gute Planung und muss rechtzeitig – am besten so früh wie möglich – beim Anbieter bekanntgegeben werden.

Eine Änderung

  • der Laufzeit,
  • der vertraglichen Vereinbarungen
  • und Gebühren

ist nicht jedoch normalerweise nicht nötig. Ausnahmen bestätigen die Regel und treten dann ein, wenn Du zum Beispiel von der Stadt aufs Land ziehst und dort der aktuelle Tarif nicht verfügbar ist.

2. Wann das Telefon und Internet ummelden bei Umzug? 🤷‍♂️

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Ummeldung erfolgt in Schriftform und sollte spätestens 20 – 30 Tage vor dem Einzug ins neue Zuhause beim Anbieter eintreffen. Die eigentliche Verlegung des Anschlusses nimmt zwar in der Regel nicht so viel Zeit in Anspruch. Damit der Umzug nicht mit einer längeren Abstinenz von Internet und Telefon einhergeht, rechne aber lieber mit einer gewissen Bearbeitungszeit Deines Antrags, sowie eventuellen Verzögerungen – z.B. während Stoßzeiten.  Außerdem empfiehlt sich eine Bestätigung über den Eingang des Schreibens.

Hier mehr über unsere YouChange-Umzugs-App erfahren

Für die Ummeldung von Internet- und Festnetzanschluss sind

  • die aktuellen Kundendaten,
  • die neue Anschrift,
  • der Umzugstag,
  • und der gewünschte Termin für die Abschaltung der Leitung im alten Zuhause,
  • sowie der Neuversorgung nach dem Wohnortwechsel notwendig.
  • Nicht vergessen darfst Du außerdem die Kundennummer
  • sowie die Anschlussnummer.

Eine weitere Bedingung für die Freischaltung ist eine freie Leitung, die in der neuen Wohnung vorhanden sein muss.

Wie lange dauert das Telefon ummelden? ⏲

In den meisten Fällen dauert der Umzug von Telefon und Internet zwischen 10 und 20 Tagen. Falls Du diesen Zeitraum einplanst, sicherst Du Dir die Verfügbarkeit Deines Anschlusses ab dem Einzugstag. Über die Kundencenter bieten alle Telefonanbieter das online Ummelden an.

Für Dich als Kunden ist diese Variante des Umzugsservice einfacher als ein Brief, der per Einschreiben an die Telefongesellschaft geschickt wird. Die Bestätigung über den Eingang des Schreibens erhältst Du in diesem Fall ebenfalls online, auf die von Dir hinterlegte E-Mail-Adresse. Oder direkt in den Posteingang Deines Kundenkontos.

3. Was kostet das Ummelden von Telefon und Internet? 💶

Der Anschlussumzug verursacht für Deinen Anbieter Kosten, da der Telefonanschluss bzw. das Internet von einem Techniker neu eingerichtet werden muss. Diese Kosten werden zumindest anteilig an Dich weitergegeben und liegen zwischen 40 und 70 Euro. Hier findest Du die Auswahl der derzeit gültigen Umzugskosten (Stand 03.10.2021) einiger wichtiger Anbieter:

Manche Unternehmen bieten auch einen kostenlosen Umzugsservice an – dieser ist jedoch an die Erneuerung des Vertrags (sprich seiner Mindestlaufzeit) gebunden. Zusätzlich kann die Rufnummernmitnahme Kosten verursachen. Die Kosten für eine solche variieren zwischen 0 und maximal 9,61 EUR netto (Urteil der Bundesnetzagentur), dürfen aber diejenigen für einen Neuanschluss niemals übersteigen.

4. Bleibt der Tarif von Internet und Telefon bei einem Umzug derselbe? 🧮

Zum Inhaltsverzeichnis

Im Regelfall verändern sich die vertraglichen Vereinbarungen bei einem Wohnungswechsel nicht. Eine Umstellung des Tarifs kann allerdings notwendig werden, falls die gleichen Leistungen (Bandbreite, Telefontarif, usw.) an Deinem neuen Wohnort nicht verfügbar sind. Oder zusätzliche bzw. bessere Leistungen möglich sind und Du diese in Anspruch nehmen möchtest.

Ziehst Du aus einer ländlichen Gegend in eine Stadt, kann sich beispielsweise ein Upgrade auf schnelleres Internet lohnen. Im umgekehrten Fall wird Dich der Telefon- und Internetanbieter eventuell darauf hinweisen müssen, dass die aktuelle Geschwindigkeit der Datenübertragung in der neuen Wohnung nicht gegeben ist. In diesem Fall bietet er Dir üblicherweise einen anderen Tarif an. Falls dieser Dir als Kunden nicht zusagen sollte, dann kannst Du in diesem Sonderfall von Deinem Sonderkündigungsrecht (mit 3 Monaten Kündigungsfrist) Gebrauch machen.

5. Kann die Telefonnummer bei einem Umzug behalten werden? 📞

Bezüglich der Rufnummernmitnahme des Festnetzanschlusses besteht die Möglichkeit immer dann, wenn Du im gleichen Vorwahlbezirk umziehst. Eine überregionale Mitnahme der Nummer in einen anderen Vorwahlbereich ist bei keinem Telekomanbieter möglich.

Hier hilft demzufolge auch kein Anbieterwechsel. In beiden Fällen erhältst Du als Kunde eine neue Telefonnummer. Diese solltest Du direkt nach Bekanntgabe mit Verweis auf das Datum der Freischaltung bei Deinen Vertragspartnern und im Freundeskreis bekanntgeben.

Übrigens: Mit unserer YouChange-Umzugsapp werden alle Deine Vertragspartner automatisch über Deine Adress- oder Namensänderungen informiert. Dadurch hast Du keinen unnötigen Zeitaufwand mit dem Ummelden, vergisst niemand zu benachrichtigen und ersparst Dir neben Zeit vor allem Ärger. YouChange: Umziehen – einfach digital! Solltest Du noch Fragen zu unserem Service haben, kannst Du hier unsere FAQ nachlesen – oder uns direkt eine Nachricht schreiben.

6. Kann ich bei Umzug meinen Telefonanbieter wechseln? ✍️

Zum Inhaltsverzeichnis

Falls der Anbieter die bisherigen vertraglichen Leistungen auch am neuen Wohnort erbringen kann, besteht bei Umzug kein Sonderkündigungsrecht. Falls Du den Anbieter wechseln möchtest, musst Du Dich demzufolge an die regulären Fristen halten und die Vertragslaufzeit beachten.

  • Sprich, ein Wechsel ist nur dann möglich, falls erstens die Mindestvertragslaufzeit schon erreicht wurde.
  • Und zweitens muss eine Kündigungsfrist eingehalten werden, die in der Regel 3 Monate beträgt.

In Einzelfällen kann der Umzug allerdings ein Anlass für den Wechsel des Internet- und Telefonanbieters geben. Ist beispielsweise die im Tarif zugesicherte Internetgeschwindigkeit in der neuen Wohnung nicht realisierbar ist, kannst Du von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

beim_umziehen_telefon_und_internet_ummelden
Bei einem Umzug besteht prinzipiell kein Anspruch auf ein Sonderkündigungsrecht von Telefon und Internet. Um den Anbieter dennoch wechseln zu können, muss deshalb sowohl die Mindestvertragslaufzeit schon erfüllt sein sowie eine Kündigungsfrist eingehalten werden.

Da sich der Leistungsdefizit meist nur auf das Internet und nicht auf den Festnetzanschluss bezieht, kann der Anbieter in diesem Fall jedoch darauf bestehen, dass der Telefonvertrag weitergeführt wird. Der Internetvertrag hingegen läuft bei Sonderkündigung nach 3 Monaten aus. Eine außertourliche Tariferhöhung von Seiten Deines Anbieters führt ebenso zu einem Sonderkündigungsrecht Deinerseits.

Eine sofortige Kündigung ohne Fristeinhaltung ist nur in seltenen Ausnahmesituationen möglich. Das kann eine Auswanderung sein oder der Umzug an einen Ort, der von Deinem derzeitigen Anbieter nicht versorgt wird.

Hier unsere Vorlage für das Kündigungsschreiben Telefon und Internet wegen Umzug als bearbeitbares PDF herunterladen (natürlich kostenlos und ohne Anmeldung)

E-Mail-Adresse mitnehmen bei Anbieterwechsel 📧

Deine E-Mail-Adresse zu einem anderen Internetanbieter mitzunehmen, ist in der Regel nicht möglich. Um trotzdem keine Kontakte (zumindest keine aktiven) zu verlieren, richte einfach eine Weiterleitung von Deiner alten zu Deiner neuen Adresse ein. Dafür muss diese natürlich schon aktiv sein, bevor die alte deaktiviert wird. Und das am besten für zumindest ein paar Wochen.

7. Warum geht das Telefon oder Internet nach dem Umzug nicht? 😡

Zum Inhaltsverzeichnis

Hierfür kann es ganz unterschiedliche Gründe geben. In manchen Fällen liegt es einfach daran, dass die Freischaltung des Anschlusses noch nicht erfolgt ist. Manchmal funktioniert auch das Telefon, während das Internet nicht geht – oder umgekehrt.

Funktioniert das Telefon nicht, dann

  • prüfe zuerst einmal den richtigen Sitz und Anschluss aller Kabel und Stecker.
  • Überprüfe die Einstellungen und setze sie gegebenenfalls auf die Werkeinstellungen zurück.
  • Trenne es einmal vom Strom oder entferne den Akku. Lass es für eine Minute deaktiviert und schalte es erst danach wieder ein. Führe dasselbe für den Router durch.
  • Probiere einmal ein anderes Gerät aus (z.B. von einem Freund oder Nachbarn), um auszuschließen, dass es sich um einen technischen Defekt handelt.
  • Finde außerdem heraus, ob Du nur nicht mehr anrufen kannst, nicht mehr angerufen werden kannst oder beides nicht mehr möglich ist. Dies ist vor allem für eine Fehlerbehebung durch den Kundendienst Deines Anbieters interessant.

Hier mehr über unsere YouChange-Umzugs-App erfahren

Funktioniert das Internet nicht, dann

  • vergewissere Dich in einem ersten Schritt, dass alle notwendigen Geräte (Router, Empfangsgerät etc.) richtig angeschlossen, sowie deren Kabel und Stecker richtig sitzen.
  • Trenne den Router vom Strom und verbinde ihn erst nach einer Minute wieder.
  • Überprüfe die Interneteinstellungen an Deinem Computer, Tablet oder Smartphone.
  • In manchen Fällen kann ein Resett des Routers helfen, durch welche er sich neu konfiguriert.

Hast Du nach der Durchführung der von uns hier angeführten immer noch kein Telefon und / oder Internet, dann wende Dich umgehend an den Kundenservice Deines Anbieters. Im Zweifelsfall kommt ein Techniker zu Dir und prüft vor Ort, ob ein Fehler in der Leitung vorliegt oder was der Grund dafür ist, warum die Funktionalität nicht gegeben ist.

8. Wie melde ich einen Umzug bei der Telekom? 📠

Zum Inhaltsverzeichnis

Deine Adresse bei der Telekom zu ändern ist ganz einfach. Du kannst den Umzug Deines Telefonanschlusses

  1. hier online beantragen,
  2. in einen Telekom Shop gehen
  3. oder die Telefonnummer 0800 33 01000 anrufen und im Auswahlmenü „Umzug“ wählen.

a) Wann Telekom-Umzug melden? 📅

Der Umzugsservice der Telekom sieht eine Mindestbearbeitungszeit von vier Wochen vor. Bestenfalls gibst Du Deine Adressänderung schon acht Wochen vor dem Umzugstermin bekannt. Vor allem bei einem Umzug in einer Großstadt und während der Stoßzeiten für einen solchen (Juli bis September) ist dies empfehlenswert. Damit ist garantiert, dass es zwischen der Abschaltung in der alten und dem Anschluss in der neuen Wohnung nach Umzug keine längere Wartezeit ohne Telefon oder gar Internet (😱) gibt.

telekom_telefon_telefonanschluss_ummelden
Deinen Telekom-Festnetz-Telefonanschluss (und das Internet) umzumelden ist nicht schwer, kostet allerdings rund 70 Euro an Umzugsgebühr.

b) Wie lange dauert der Umzug des Telekom-Anschlusses? ⏳

Zum Inhaltsverzeichnis

Wie lange ein Anschlusswechsel bei der deutschen Telekom benötigt, hängt im Wesentlichen vom Kündigungstermin (also rechtzeitig, sprich 4 – 8 Wochen vorher, daran denken) sowie der Freigabe des Ports (Kündigung des Vormieters, falls vorhanden) ab. Sobald Dein Antrag bearbeitet und der Anschluss in der neuen Wohnung frei ist, kann die Deine Rufnummer darauf gebucht werden. Der reine Umzug des Telekomanschlusses dauert in der Regel zwischen 5 – 10 Tagen, die gesamte Bearbeitungszeit zwischen 4 – 8 Wochen.

c) Was passiert mit dem Telekom-Vertrag bei einem Umzug? 📜

Das kommt darauf an:

  1. Hast Du die Mindestlaufzeit noch nicht erfüllt und die Telekom kann an Deinem neuen Wohnort alle bisher von Dir genutzten Leistungen weiter erbringen, dann läuft der Vertrag nach dem Standortwechsel ganz normal weiter.
  2. Hast Du die Mindestlaufzeit noch nicht erfüllt und die Telekom kann an Deinem neuen Wohnort nicht alle bisher von Dir genutzten Leistungen weiter erbringen, dann besteht für Dich die Möglichkeit aufgrund des Tarifwechsels von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Mit diesem kannst Du unter der Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist aus Deinem Vertrag aussteigen.
  3. Hast Du die Mindestlaufzeit schon erreicht, dann kannst Du entweder Deinen bestehenden Vertrag kündigen und für Deine neue Wohnung einen neuen Vertrag ( mit der Telekom selbst oder aber einem anderen Anbieter) abschließen. Informiere Dich für diesen Fall aber genau, ob das wirklich die beste Option darstellt. Oder aber Du nimmst den Umzugsservice der Telekom in Anspruch, um zu den bisherigen Konditionen weiter mit Internet und Telefon versorgt zu werden.

d) Was kostet der Umzug bei der Telekom? 💸

Zum Inhaltsverzeichnis

Unabhängig von der Rufnummernmitnahme zahlen Telekom-Kunden eine Umzugsgebühr von 69,95 EUR. Darin sind alle

  • Kosten für die Anpassung des Altvertrags,
  • sowie die Leistungen zur Freischaltung in der neuen Wohnung enthalten.

Was kostet mich die Rufnummernmitnahme bei der Telekom?

Willst Du Deine Festnetz-Telefonnummer behalten und ziehst innerhalb desselben Vorwahlbereichs um, dann kannst Du diese problemlos (und kostenlos) mitnehmen. Verziehst Du in einen anderen Vorwahlbereich, dann ist die Rufnummernmitnahme erst gar nicht möglich – unabhängig davon, wie viel Du dafür bereit wärst auszugeben.

Die Mitnahme einer Mobilfunk-Rufnummer von der Telekom zu einem anderen Anbieter kostet einmalig 6,82 Euro inkl. Mehrwertsteuer und wird automatisch mit der Abschlussrechnung fällig. Die Kosten der Rufnummernmitnahme von einem anderen Anbieter zur Telekom hängen dementsprechend von dessen Gebühren ab.

PS: Sobald Du Dein Telefon und Internet umgemeldet hast, dann vergiss nicht darauf ebenso die GEZ umzumelden.

Damit sind wir am Ende unseres Ratgebers zum Thema „Telefon und Internet ummelden: Wie verlierst Du niemals die Verbindung!“ angelangt. Wir hoffen, dass wir all Deine Fragen beantworten konnten. Falls nicht, dann hinterlasse uns gerne ein Kommentar oder schreibe uns eine Mail.

Übrigens: Mit unserer YouChange-Umzugsapp werden alle Deine Vertragspartner automatisch über Deine Adress- oder Namensänderungen informiert. Dadurch hast Du keinen unnötigen Zeitaufwand mit dem Ummelden, vergisst niemand zu benachrichtigen und ersparst Dir neben Zeit vor allem Ärger. YouChange: Umziehen – einfach digital! Solltest Du noch Fragen zu unserem Service haben, kannst Du hier unsere FAQ nachlesen – oder uns direkt eine Nachricht schreiben.

Kommentar schreiben

zum Anfang